Die ersten Interviews

Dieser Moment, wenn das, was man über mehrere Wochen oder gar Monate visioniert und geplant hat, konkrete Formen annimmt, ist ganz schön besonders und aufregend.


Einblicke ins Familienarchiv beim ersten Interview, ein "Hausbesuch" beim zweiten Interview und neben den vielen Gesprächs-Highlights ein Lichtblick durch's Fenster während des dritten Interviews...wir sind jetzt mittendrin.


Drei der 12 Interview-Termine haben Katrin und ich in den letzten Tagen...sagen wir: erleben dürfen. Erstaunlich und erfreulich, dass sich unsere Akteure in den bekanntermaßen rascheligen Tagen vor Weihnachten noch die Zeit für uns genommen haben.


Mit Menschen über das Thema "Heimat" und ihre Beziehung dazu zu sprechen, ist nicht nur ganz schön persönlich, sondern auch intensiv. So unterschiedlich die drei Termine in den letzten Tagen ausfielen, so insprierend waren sie auch. Herzensbegegnungen wie diese bringen mich zu dem Schluss: Vorweihnachtlicher und besinnlicher geht es kaum.


Im Januar stehen die Interviews mit den verbleibenden neun Akteuren an. Vorher geht's dankbar und voller Vorfreude auf die weitere Umsetzung von MUST BE DISPLAYED in die Feiertage.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0