Video-Mitschnitt, Video-Premiere und Radiosendung

Es gibt einen Video-Mitschnitt meines Beitrags an der Zukunftskonferenz der Brand Eins in Hamburg:

Eine Dame, mit der ich beim Treffen der Speaker am Vorabend und auch am Konferenztag selbst richtig viel Spaß hatte und deren Präsenz auf und neben der Bühne mich schwer beeindruckt hat, ist Anne Koark. Ihren Auftritt kann man hier ansehen. Viele weitere Eindrücke von der Konferenz (inkl. der schriftlichen Version des Gedichtes) gibt es hier.

Kommen wir zu einem weiteren Video: Heute ist spruchreif, was ich in den letzten Monaten angekündigt habe: Die Video-Neuauflage zu „Stille Helden" steht kurz vor der Veröffentlichung. Federführend ist dabei Duisburgs städtische Stabsstelle für Wahlen, Europaangelegenheiten und Informationslogistik, die darüber schreibt: Das  Projekt  „Stille Helden“ ist inspiriert durch niederländische und deutsche Menschen aus der Endphase des zweiten Weltkrieges und dem Wiederaufbau, würdigt aber auch Menschen aus unserer Zeit, die im entscheidenden Moment das Richtige tun oder immer etwas mehr tun, als sie müssten. Mit Respekt verneigt man sich vor stillen Helden der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Menschen des Alltags mit Zivilcourage.

 

Nachdem der Clip bereits in den Niederlanden zum Befreiungstag am 5. Mai 2016 gezeigt wurde, erfolgt am Mittwoch, den 15. Juni 2016,  um 13.00 die Freischaltung des Clips im Rahmen eines Pressegesprächs  im Stadtfenster Duisburg (Vortragssaal der Volkshochschule im Erdgeschoss, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg). Es handelt sich dabei um eine öffentliche Veranstaltung, bei der jeder herzlich willkommen ist. Weitere Informationen zu dem Projekt finden sich hier.

 

Vorher, am Sonntag, den 12. Juni, findet um 20 Uhr die Ausstrahlung einer einstündigen Radiosendung mit Klaus Brüggenwerth statt, zu hören im Bürgerfunk "DunkelWeiss" von Radio Duisburg. Darin sprechen wir u. a. auch über "Stille Helden" und weitere meiner Projekte der letzten und nächsten Zeit. Es wird auch ein paar neue Kompositionen zu hören geben. Das Einschalten des Radios so kurz vor dem EM-Länderspiel könnte sich also lohnen :-).

 

Nachtrag: Den Podcast gibt es mittlerweile hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0