Wer bin ich eigentlich – ohne Alkohol?

Seit Anfang 20 trinke ich keinen Alkohol mehr. Das hat verschiedene Gründe und ist eine Handhabe, mit der ich ganz gut fahre. Darauf angesprochen betone ich allerdings immer, wie wichtig ich es finde, dass jeder für sich selbst entscheidet, was ihm bekommt. Ich für meinen Teil bin einfach dankbar, dass das Nicht-Trinken über die Jahre salonfähig geworden ist und ich mich nicht mehr allzu exotisch fühlen muss, wenn ich in Gesellschaft einen Wein ausschlage. Sehr interessant, da selbstkritisch, fand ich diesen Artikel von Susanne Kaloff über einen Selbstversuch: Wer bin ich eigentlich - ohne Alkohol. In meinen Augen lesenswert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0