Bestandsaufnahme: Auf jeden Fall kommt ein Flug.*

*) zwei Lesarten


Ihr lieben Zug- und Flugbegleiter,


Fundstück in einer Fotokiste
Fundstück in einer Fotokiste

heute gibt's eine etwas leisere Bestandsaufnahme, die da lautet:

 

In Sachen Crowdfunding: 8442,65 € (entspricht 42,21 %).

 

In Sachen Anke: Ein Hexenschuss zwischen den Schulterblättern lässt mich in diesen Wochen langsamer machen. "Vielleicht wachsen dir ja gerade Flügel.", hat das meine Freundin Elisabeth liebevoll kommentiert. Für Eine, die sich gerade wie eine Schildkröte mit Panzer fühlt(e), eine durchaus aufmunternde Vorstellung - und zwar vor allem in Bezug auf die » Zugvögel « 🐢 🔜 🐥🎵.

 

Tatsächlich fordert mich "meine richtige Arbeit" (gemeint sind damit jene kreative Aktivitäten, mit denen ich meinen Lebensunterhalt finanziere) derzeit in einem Umfang, der zu Abstrichen führt in Sachen » Zugvögel «. Und damit ich mir meine Kräfte entsprechend einteile, war meine Wirbelsäule so lieb - und dafür bin ich tatsächlich dankbar -, mich stupsenderweise an meine Grenzen zu erinnern.

 

Ein "zufälliges" und umso herzlicheres Treffen mit den treuen Albumpaten Birgit und Klaus in der Duisburger Innenstadt gestern Nachmittag bestätigt den Eindruck, dass der Druck, den ich bisweilen verspüre, wenn ich über der Frage brüte, wie ich in Sachen » Zugvögel « von hier aus weitermache, vor allem ein hausgemachter ist.

 

Kein Rückzug. Vielleicht ein bisschen Entzug. Vor allem aber: Ziehzeit, wie sie ein guter Tee ja auch benötigt.

 

Will heißen: Einatmen. Ausatmen. Und den Dingen damit vielleicht einfach mal eine Chance geben, angeflogen zu kommen. Dieser Art sind jedenfalls meine derzeitigen Gedankenzüge...

 

Seht es mir also bitte nach, wenn ich heute nicht mit spruchreifen Ankündigungen und elanvollen Ideen aufwarte, sondern es in diesem Blog-Artikel vor allem bei dieser offenen Bestandsaufnahme, ein paar kurzen "Durchsagen" und ein paar zu brütenden Fragen belasse.

 

Ich schreibe es an dieser Stelle gerne noch einmal: Das Werk der » Zugvögel « ist für mich ein Netzwerk bzw. Nestwerk. Ihr seid herzlichst eingeladen, ja ich bitte euch sogar darum, euch jederzeit einzuklinken. Vielleicht inspirieren euch ja auch die folgenden meiner Fragen:

  • In welchem Rahmen (in Duisburg oder andernorts?) und mit wem können wir zu Beginn 2019 ein richtig schönes Live-Konzert der » Zugvögel «- Songs abhalten, um damit neue Menschen und Gelder für die Realisierung des Albums zu mobilisieren?
  • Eignen sich dafür auch Wohnzimmer-Konzerte? Und wenn ja, bei und mit wem?
  • Die » Zugvögel « als Narrativ für die Wertschätzung von Kultur rufen beeindruckte und eindrucksvolle Resonanz hervor, so auch beim Fachgespräch in Berlin zum Thema "Crowdfunding". Welche Kontakte (Medien, DB,...) können uns weiterbringen - wer kennt wen?
  • Wie können die » Zugvögel « ganz im Sinne ihrer Leichtigkeit auf mehr Schultern bzw. Flügel verteilt werden 🐥🐥🐥?
  • Worauf habt ihr Bock?

Flug-Modus - das lehren uns unsere mobilen Endgeräte - kann ja auch bedeuten, eine Pause einzulegen. Wenn ich mit meinen körperlichen Kräften momentan auch haushalte:

 

Träumen geht immer. Inneres Fliegen geht immer.

 

Das ist es, was ich mit dem Titel "Auf jeden Fall kommt ein Flug." meine.

Wir werden ankommen, das verspreche ich euch.

 Und zwar nicht irgendwie. Sondern wunderschön.

 

Was meint ihr?

 

Alles Liebe aus Duisburg,

Anke


Neues Video: "Ali und die stille Mehrheit"



Es darf auch mal ein Gedicht sein.


Entstanden ist es im Austausch mit einem besonders engagierten und unterstützenden Albumpaten.

 

Vielen Dank an Albumpate Berti für die poetischen "Steilvorlagen" und an Jan Philipp für diese Momentaufnahme aus der Hauptstadt
Vielen Dank an Albumpate Berti für die poetischen "Steilvorlagen" und an Jan Philipp für diese Momentaufnahme aus der Hauptstadt

Des Ankommens Duft

Wenn die Flügel nicht weit genug spannen und tragen
und die von Herzen ersehnte Reise vertagen,
dann ist Luft eine Kluft.

Wenn der Luftwiderstand aber zum Auftrieb wird,
bis der Zugvogel hoch, durch die Winde schwirrt,
dann ist Luft ausgebufft.

Er zieht durch, immer weiter, gen Horizont,
Er zieht Kreise. Sein Lied leise. In der Liebe gesonnt.
Diese, seine Luft: des Ankommens Duft.


Momentaufnahmen



Links



 

 

Wer sich für meine anderen künstlerischen/dienstleistenden Aktivitäten der letzten Wochen interessiert, ist herzlich willkommen, in meinem Newsletter zu stöbern.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0