Creative Company

In dieser Woche gibt es eine kleine Rezension über das Buch "Creative Company - Wie künstlerisch zu arbeiten Organisationen dabei hilft, über sich hinaus zu wachsen" der Autoren Dirk Dobiéy und Thomas Köplin.

"Wir konnten feststellen, dass künstlerische Menschen über eine ganz besondere Haltung verfügen, deren wesentliche Elemente Neugier, Leidenschaft, Zuversicht und Resilienz sind. Diese Haltung findet man zwar gehäuft bei Künstlern, sie ist dieser Gruppe aber keineswegs vorbehalten. Jeder kann sie entwickeln, sie sind in uns allen angelegt."
Sätze wie diese sind es, die mir aus dem Herzen sprechen und das Buch "Creative Company"  in meiner Auffassung zu einem der gehaltvollsten, umfassendsten und bedeutendsten Bücher machen, die in den letzten Jahren zum Thema Kreativität und deren Potenzial veröffentlicht wurden. Als Künstlerin, die seit geraumer Zeit selbst "zwischen den Welten wandelt" (will heißen: zwischen Kunst und Wirtschaft), bin ich schlichtweg dankbar und begeistert, wie hier mit gründlicher Recherche, perspektivischer Ausgewogenheit und fachkundigem Weitblick der Weg bereitet wird für ein neues Bewusstsein. Das mag hochtrabend anmuten, wenn ich das so schreibe. Tatsächlich aber halte ich dieses Werk für eine Art "Pflichtlektüre" in all jenen Organisationen und Unternehmen, die auf der Suche sind nach Zukunftsfähigkeit, Mehrwert und Sinn.

 

Näheres über die Autoren und das Buch gibt es hier nachzulesen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0