Ideenmut

Ideen sind gefragt – in diesen Wochen häufiger, wendiger, umsichtiger, zuversichtlicher und mutiger als es die meisten von uns je zuvor erlebt haben.

 

Einschränkungen und Ungewissheit sind, was sie sind. "Wir können nicht sicher sein. Uns fällt sicher was Besseres ein." – eine Idee aus dem alten Jahr mit ganz neuer Färbung.

Auf Tuchfühlung mit Antworten auf die aktuelle Dynamik in der Welt, habe ich mich vor ein paar Tagen ans Klavier gesetzt und aus der inneren Not Noten gemacht.

Sich auf das fokussieren, was geht und damit auch auf das, was gut ist.

 

Kreativität einmal mehr als Aufmachen und Aufbruch – als Austreten aus der Ohnmacht hin zu Liebe, Schönheit und Leichtigkeit. Die Natur macht es uns ja vor.

 

Akzeptieren wir erst einmal, dass die Tür der Möglichkeiten, die wir gewohnt waren, aus den Angeln gehoben wurde, bietet dieser fremde Grund Platz für neue Gründe – frische Ideen.

 

Einen Urlaub zu buchen gehört zu jenen Ideen, die derzeit nicht anstehen.

Mit einem Buch zu Hause zu urlauben und den Geist auf Abenteuer- oder Bildungsreise zu schicken – das ist drin.

 

So viel Ideenreichtum, da, um uns zu eigenem Ideenmut zu verhelfen.

 

"Der einarmige Judo-Champion" von Dominik Imseng etwa erzählt von 50 Beispielen, wie Menschen aus einem Nachteil einen Vorteil machten und "kreative Superkräfte" entwickelten. Das "Kreative Mitgefühl" ist eine dieser Superkräfte. Klingt gleich viel einladender und verbindender als "Social Distancing"!

 

So individuell unser aller Situationen sein mögen, so ideenreich kann diese Zeit sein.

 

Ideen – die eigenen und die Anderer – zu teilen, ist so eine Idee, die ich heute umsetze mit einer Auswahl von Büchern, die mich in den letzten Jahren weitergebracht oder gar begleitet haben:



Noch so eine Idee zum Schluss:

 

So unterstützt du den lokalen Buchhandel, dessen Ladentüren momentan und auf nicht absehbare Zeit geschlossen bleiben müssen:


(1) Nimm Dein (aktuelles) Lieblingsbuch zur Hand.
(2) Mach ein Foto davon.
(3) Empfiehl es in deinen Netzwerken und erwähne/markiere dabei die Buchhandlung deines Vertrauens – beispielsweise mit Hashtags wie diesen: #lesenwirweiter #buylocal

 

Ich für meinen Teil bin großer Fan der Buchhandlung Scheuermann in Duisburg, die auch in diesen Zeiten Bestellungen entgegennimmt und kostenfrei liefert bzw. versendet.

 


Instagram-Nachtrag, 31.3.2020

 

Verlasse heute das erste Mal seit Tagen das Haus, weil es heute nicht anders geht. Mein Mundschutz ist ein Buntschutz 💙❤️😷💚💜. Mir ist allerdings noch nicht ganz klar, ob ich ihn nun trage, a) um meiner Mutter, die mir diese Maske liebevollst genäht hat, die Freude zu machen, b) weil ich Prof. Drosten so verstehe, dass mehr dafür als dagegen spricht, wenn man dabei aufmerksam bleibt oder c) weil ich meinen Teil dazu beitragen möchte, dass wir bald wieder alle raus- und zusammenkommen dürfen. Die entscheidende Frage ist doch die: Schafft es unser Lächeln durch die Maske?
Ähnlich wichtig erscheint mir übrigens ein sorgfältiger Umgang mit manchen Berichterstattungen. Muss man auch nicht alles einatmen.


#smilemaskchallenge #buntfürsleben #zusammen #wennallemitmachen #aufmerksamundohneangst #maskottchen