Von einem Jetzt zum nächsten

 

Mal im Norden mit Blick auf das Meer, mal im Süden mit Blick auf die Alpen. Und immer wieder Duisburg mit seinem Wasser und Licht.

Drei Monate seit dem letzten Blog-Artikel, das gab‘s länger nicht.

Einerseits war es zwischenzeitlich ganz schön trubelig und anstrengend. Außergewöhnliche Zeiten erfordern Einsatzbereitschaft. Damit meine ich nicht nur, aber vor allem mein Wirken an der Schule.

Andererseits waren da auch die stillen Phasen, die ich umso mehr genossen habe. Und genutzt. Heißt: viel geschrieben. Die Veröffentlichung eines Buches reift heran. Und mit dem Thema eines Literaturwettbewerbs habe ich mich auch befasst. Aus der zwanglosen Annäherung sind nach intensivem Eintauchen fünf kompakte Seiten geworden, die ich in diesen Tagen einreiche.

Und kreative Auftragsarbeiten gibt es auch – in diesem Falle eine Audio-Videoproduktion, bei der ich Dienstleisterin und Künstlerin zugleich sein darf. „Diszipliniertes Austoben“ fällt mir dazu als Umschreibung ein.

Wem die Mai-Ausgabe der brand eins in die Hand fällt – es hat sich eine Anke darin versteckt. Wer sie findet und mir meldet (mit Beweisfoto), bekommt ein Album geschenkt.

Von einem Jetzt zum nächsten den Sommer genießen für das, was er sein will...

Abschließend noch diese Hinweise:

 

"So geht Vereinbarkeit!" – mit dieser entschlossenen Aussage geht eine Veranstaltung von XING in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Frau & Beruf Mittlerer Niederrhein an den Start. Wer mich kennt, weiß allerdings, dass ich bei meinen Vorträgen vor allem entschlossen bin in Sachen offener Austausch. Ich gehe fest davon aus, dass wir zu sehr individuellen Ideen und Handhaben gelangen werden. Und genau darauf freue ich mich.


Statt findet dieser Expertendialog am Montag, den 24. August ab 18:00 Uhr auf dem Stautenhof in Willich.
Anmeldung ist erforderlich und hier möglich.

Der Konzert-Termin am 19. September bei Ophardt in Duisburg-Ruhrort findet nach allem, was wir heute wissen, statt.