» Zugvögel «

Lieder aus dem Zug und über das Leben



Ich liebe dieses  Projekt. Und ich glaube, Sie werden es auch gleich tun.

Im Juni 2017 habe ich mit dem Crowdfunding für die » Zugvögel « begonnen. Im Rahmen dieses Crowdfundings habe ich 10 Gewinner ausgelost.

 

Sie wurden die » Zugvögel «, um die es auf meinem gleichnamigen Album gehen wird.

 

Mit jeder dieser 10 Personen bin ich zwischen Ende Juli 2017 und Anfang Februar 2018 in den Zug gestiegen.

 

Während sich manche » Zugvögel « ihre Reiseziele selbst ausgesucht haben, haben sich wiederum andere von mir überraschen lassen. Hamburg, Münster, Köln,...

 

...die 10 Zugreisen fielen so unterschiedlich aus wie die Menschen, mit denen ich unterwegs war.

Eines jedoch hatten sie alle gemeinsam: Ziel war nicht etwa der jeweilige Ankunftsort. Sondern unsere Gespräche über das Leben. Meine » Zugvögel « haben sich mir anvertraut mit den Geschichten und Themen, die sie bewegen. Auf Basis dieser ehrlichen, berührenden Begegnungen habe ich komponiert.


10 Zugfahrten

10 Gespräche

10 Lieder


Als "Dialog-Album" stellt » Zugvögel « die Menschen in den Mittelpunkt und macht auf musikalische Weise erlebbar, wer sie sind. Würdigt, was sie leisten. Und verneigt sich vor dem, was sie ausmacht.

 

10 Liebeslieder an das Menschsein, für deren Produktion ich nun Albumpartner (Sponsoren) suche.


Warum die Suche nach Partnern?

Konzertbesucher, Workshop-Teilnehmer, Wegbegleiter ("Fans") und Auftraggeber haben mich in den vergangenen Jahren immer häufiger nach einem neuen Album gefragt.

 

Ein ordentliches Album zu realisieren kostet allerdings mehr Geld als man als Außenstehender gemeinhin annimmt.

 

Gleichzeitig wird die Wertschöpfung durch Musik immer schwieriger und stellt für Musiker wie mich seit geraumer Zeit keine nennenswerte Einkommensquelle mehr dar.

 

Für die Produktion eines Albums in einem professionellen Tonstudio mit Flügel und Band kalkuliere ich, ähnlich wie bei meinem letzten Studio-Album "Es war einmal...", 20 000 Euro. Wie sich dieser Betrag genau zusammensetzt, stelle ich auf Anfrage gerne in Form einer Excel-Tabelle zur Verfügung.

 

In jedem Fall schaffe ich eine solche Vorfinanzierung nicht alleine. Also habe ich mir im vergangenen Jahr den folgenden Deal überlegt:


Ich bitte Menschen wie Sie um Hilfe bei der Umsetzung, sprich Vorfinanzierung meines nächsten Albums.

 

Im Gegenzug stelle ich meine Kreativität in den Dienst all jener, die die Album-Realisierung durch ihre finanziellen Mittel möglich machen.



Die Idee der » Zugvögel « war geboren. Es würde dabei nicht um meine Inhalte gehen, sondern um die Geschichten und Themen der Menschen, mit denen ich per Zufallsprinzip in den Zug steige. Und genau so habe ich es dann ja auch gemacht.

 

Das besagte Crowdfunding hat eine beachtliche Zahl an Albumpaten mobilisiert und mit den  bisherigen CD-Vorbestellungen im Wert von über 8000 € für eindrucksvollen Rückenwind gesorgt.


Der Traum der » Zugvögel « hat nicht nur Fahrt aufgenommen.

 

Er hat Flügel bekommen und gewinnt zunehmend an Höhe.

 

Die 20 000 Euro sind und bleiben das Ziel.

 

Eine entscheidende Rolle wird nun weiteren Albumpartnern zuteil.


Was macht und bekommt ein Albumpartner?

Wer die Vorfinanzierung der » Zugvögel « mit mehr als 500 € unterstützt, ist für mich ein solcher Albumpartner.

 

Das gilt auch schon, wenn eine ausreichend hohe Stückzahl an CDs vorbestellt wird, beispielsweise um damit zu Weihnachten die eigenen Kunden zu beschenken.

 

Die namentliche Nennung aller Albumpartner im Booklet, auf meiner Website, bei der Öffentlichkeitsarbeit und im Rahmen der Live-Premiere der » Zugvögel « versteht sich von selbst.

 

Was kann ich noch in Aussicht stellen?

 

Als Albumpartner dürfen Sie ihr Engagement öffentlichkeitswirksam thematisieren. Für etwaige redaktionelle Berichterstattungen stehe ich dabei ebenso zur Verfügung wie beispielsweise für interne Veranstaltungen, bei denen Sie Ihren Mitarbeitern, Kollegen, Geschäftspartnern, Freunden, o. ä. die Entstehungsgeschichte der » Zugvögel « und Ihr diesbezügliches Engagment präsentiert.

 

Jedem Albumpartner bin ich gleichermaßen und zutiefst dankbar für seine Unterstützung. Ich bin ebenso überzeugt davon, den individuellen Interessen und Schwerpunkten aller Beteiligten gerecht zu werden. Deswegen biete ich mich für gemeinsame Überlegungen an, die über die o. g. Möglichkeiten hinausgehen und einen wahrhaftigen Mehrwert für alle Beteiligten darstellen.

Dafür steige ich auch gerne wieder in den Zug. Die Erfahrung zeigt, dass es sich dort besonders gut reden lässt. Und das ist ein durchaus ernst gemeintes Angebot.

 

Sollten Sie sich also dafür interessieren, ein Albumpate der » Zugvögel « zu werden, dann

 

schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an: 0203 - 40639599.

 

Ich stehe Ihnen herzlich gerne für einen unverbindlichen und niederschwelligen Austausch zur Verfügung und freue mich darauf, von Ihnen zu hören.

 

Bis dahin danke für Ihr Interesse. Das schreibe ich lieber nochmal in Groß: DANKE.


Ich danke von ♡

diesen Albumpartnern.



Eine Hörprobe und

drei Hintergrundgeschichten

Drei Hintergrundgeschichten zu Liedern der » Zugvögel « möchte ich an dieser Stelle beispielhaft erzählen:

Eine meiner Interview-Partnerinnen näht leidenschaftlich gerne. Sie tut dies zu später Stunde, wenn ihre beiden Kleinkinder schlafen. Das Kreativsein an der Nähmaschine ist in diesem Fall der Ausgleich einer hingebungsvollen Mutter, die sich tagsüber voll und ganz dem Nachwuchs widmet. Aus unserer gemeinsamen Zugfahrt wurde das Lied "Schnittmuster vom Glück", das Parallelen zieht zwischen dem Nähen und dem Leben. So heißt es im Refrain:

 

Wenn es ein Schnittmuster gäbe für das Glücklichsein,
wär’ es ein Grundschnitt nach eigenem Maß und mit freiem Design.
Legt los. Vermurkste Nähte kann man trennen.
Entscheidend ist, den roten Faden zu erkennen.
Ihr müsst Stoff geben,
um euer eigenes Leben zu leben.


Ein anderes Mal habe ich mit einem jungen Ehepaar die Idee verfolgt, ein Lied an ihre zwei kleinen Kinder zu schreiben. Dafür haben mir die beiden von den Wünschen erzählt, die sie ihren Kindern mit auf deren Lebensweg geben möchten. Es entstand "Geflogen wird nach vorn", in dessen Refrain es heißt:


Geflogen wird mit Mut, geflogen wird nach vorn.
Die hohe Luft ist gut, dafür sind Zugvögel gebor’n.
Eure Start- und Landebahn, wir halten euch nicht fest.
Aber wenn ihr es so wollt, ist hier für immer euer Nest.


Bei der obigen Mp3 handelt es sich um die Vor-Produktion des Liedes mittels meiner eigenen Aufnahme-Möglichkeiten.

"Einer von Wir" war ursprünglich als Lied angelegt, das sich einer einzelnen Person widmete - # 6 meiner » Zugvögel «.  Bei dieser Person handelt es sich um einen Herrn im Rentenalter, der sich im Stadtteil Dinslaken-Lohberg engagiert und dort u. a. die "Blaue Bude" betreibt - ein historischer Kiosk, der heute der inter-kulturellen Begegnung und dem Austausch dient. Aus einem Besuch und Gesprächen vor Ort ergab sich die Idee, den Song umzuschreiben und nunmehr dem ganzen Stadtteil zu widmen. In Anlehnung an die Schrift auf dem Kiosk lautet der Refrain:


Du bist keiner von hier,
doch du bist einer von wir.
Du bist keiner von hier,
doch du bist einer, einer, einer von wir.