Seit drei, vier Jahren fallen mir Handschuhe auf, die irgendwo auf der Straße oder sonst wo zurückgeblieben sind. In deutschsprachigen Städten und Regionen, in Dänemark, in den USA, in den Alpen und sogar im syrischen Flüchtlingslager im Libanon - ich entdecke sie auf meinen Reisen regelmäßig und fange sie fotografisch ein.

 

Mittlerweile bin ich bei über 800 solcher Fundstücke angelangt...und bekomme nunmehr von anderen Menschen welche zugeschickt. Das mit den Handschuhen hat sich herumgesprochen. Venedig. London. Prag. Das Ganze ist zu einer kleinen Handschuh-Bewegung zum Thema "Wahrnehmung und Schatzsuche im Alltag" herangereift, gekoppelt an die Fragen:

Wenn das Leben so kreativ ist -  sind wir es dann auch?

Sehen wir die Schätze, die uns im Alltag umgeben?