Warum Mut?

Im Dezember 2012 begab ich mich zum zweiten Mal auf Konzertreise in den Libanon. In Anbetracht der bis heute andauernden Unruhen in Syrien, die auch Auswirkungen auf den Libanon haben, in der Wahrnehmung vieler offenbar eine mutige Angelegenheit. Das wurde mir spätestens nach meiner Rückkehr klar.

Und auch die Sache, dass ich meinen Traum zum Beruf gemacht habe, betrachten offenbar viele Menschen, mit denen ich zu tun habe, als mutig.


Und so kommen die Leute mir gegenüber oft ins Plaudern über ihre ungelebten Träume. Mich macht das oft betroffen, und ich frage mich von Zeit zu Zeit: "Was hält uns eigentlich davon ab, einfach den nächsten Schritt zu wagen?"

Anfang 2013 reifte so in mir die Idee heran, ein Video zum Thema Mut zu machen. Gemeinsam mit meinem Co-Produzenten Jens habe ich dann einfach losgelegt. Ich habe einen Song komponiert und ein Drehbuch geschrieben. Einfach, weil ich Lust dazu hatte. Und Jens auch. Und dann haben wir Menschen ins Boot geholt, die für uns zweierlei repräsentieren: Mut und Herz.

Es folgten zwei intensive Monate, die ganz im Zeichen des Themas "M-U-T" standen: wunderbare Begegnungen, anregende Gespräche, jede Menge Spaß bei den Dreharbeiten, schier unendliches Editieren und schlussendlich ein bewegender Vorpremiereabend mit allen Beteiligten in unserem Lieblingscafé Kaldi in Duisburg. Für all dies sind wir allen "Mutwirkenden" unendlich danbkar.

Zugegeben, dies ist ein subjektives Video und spiegelt vor allem unser Verständnis von Mut wider. Aber genau darum ging es uns - dass der Zuschauer durch unsere Augen jenen Menschen begegnet, die uns weit über die Dreharbeiten hinaus inspiriert und überzeugt haben. Allein die Tatsache, dass alle, die wir angesprochen haben, zugesagt haben, sich für ein Internet-Video wie dieses vor die Kamera zu stellen, war für uns schon ein Ausdruck von Mut jedes Einzelnen.

Ich wünsche euch viel Freude mit diesem Video. Wer weiß, vielleicht findet ihr darin sogar den Mut für den nächsten Schritt - was auch immer dieser sein mag, wo auch immer er euch hinführen wird.


Die "Mutwirkenden"

Jan Philipp Trusheim

liebt sein Leben und

erkennt das Abenteuer darin.

Katja Zappe

sicherer Hafen für Kult im Duisburger hafenkult.

Nicola Kumpmann

lässt sich von nichts und niemandem aufhalten.

Michael Wirtz

hat für den Dreh eine neue Krawatte gekauft.

 

Joachim H. Bürger

findet den roten Faden des Lebens neuerdings beim Nähen.

 

Zur Homepage

Elisabeth Nieskens

ein verrücktes Huhn im allerbesten Sinne.

 

Zur Homepage

Olaf Reifegerste

Herz, Humor, Rückgrat.

 

mehrere Jahre aktiv im Kreativquartier Ruhrort

Juliane Helmke

beglückt mit HeimatPOTTential.

Katrin Roth

malt Freiheit nach der Devise: M-achen U-nd T-rauen.

 

Zur Homepage

Marie-Luise Otto

geht die Extrameile für Liebe.

Robert Tonks

Denglisch-Aufspürer und

Autor in Pool Position.

 

Zur Homepage

Cherrygirls & friends

Petra Thiel & Chantal Thiel, Britta Soulé & Alicia Odueze, Christiane Steinbach & Sarah Steinbach, Astrid Wos, Barbara Göbel, Lukas Strenger

Einer für alle, alle für einen.

 

Zur Homepage

Dennis Darko

Entrepreneur, der weiß,

wie Gasgeben geht.

 

Zur Homepage

K-D. Brüggenwerth

 erschafft Schönes, wo auch immer er ist.

Aus 08/15 wird bei ihm 901.

 

Zur Homepage

Karin Freislederer

macht aus Wut Mut.

 

zur Homepage

Manfred Kleinrahm

Zeitzeuge der Schimanski-Dreharbeiten und des echten Lebens.

Huey

wird seinen Weg gehen. Keine Frage.

Yvette und Mikhael

syrisch-deutsch-libanesische

Liebe in Duisburg.

Micha Bühner

nutzt Mut als Wegweiser auf seiner Schatzsuche.

 

zur Homepage

Britta Gies und Silke Laskowski

stellen sich tapfer dem Gegenwind -

nicht nur auf ihrem Mutorrad.

 

zur Homepage