✑ Newsletter ✑

- oder doch eher ♥︎ Liebesbrief ♥︎ ?


 

Rund vier Mal im Jahr gewähre ich besonders nahe Einblicke in mein künstlerisches Schaffen. Dieser Kontakt mit Menschen wie dir "da draußen", die Anteil nehmen und unterstützen - und das teilweise schon seit vielen Jahren -, was ich über die Jahre so alles "anstelle", liegt mir tatsächlich sehr am Herzen.

 

Schön, wenn auch du dich mir bzw. uns auf dieser gemeinsamen Reise anschließt!

 

* indicates required

Aktueller Newsletter (April 2019)

Liebe Fans und Weggefährt*innen,

mein heranreifendes Verständnis von Unterhaltung:

Unter Haltung
mache ich es nicht mehr.

 
Soweit ein wortspielerischer Gedanke, der vor ein paar Wochen inmitten meines Alltags aufploppt.

Hm. Was das für meinen (Berufs-) Alltag bedeutet?
Es bleibt ein Annäherungsversuch. Im Kleinen wie im Großen.

Beim Verfassen von Texten beispielsweise bedeutet dieser Versuch für mich in diesen Wochen, Sternchen zu testen, um Gleichstellung in der geschriebenen Sprache nicht länger den Anderen zu überlassen. Für jemanden, der sich seit jeher mit der Bedeutung und Wirkung von Wörtern befasst, habe ich unnötig lange gezögert mit diesem Testballon, denke ich nun etwas verwundert. Sei's drum. Ich mag Sterne - und im Übrigen auch die Vorstellung, dass eine Handhabe wie diese eines Tages überflüssig sein wird, weil sich das Bewusstsein entsprechend wandelt.

Haltung umfasst für mich dieser Tage auch, die Bühne als Gelegenheit wahrzunehmen, mich für eben jene Vielfalt, jene Besonnenheit, jene Bereitschaft zum Dialog auszusprechen, für die auch » Wir Zugvögel « stehen.


Was ein*e Einzelne*r kann.
Damit fängt alles an.
Die Stimme der Straße, der stillen Mehrheit.
Sie lebt und sie bebt. Zeigt uns, dass ihr wer seid.


...heißt es in "Ali und die stille Mehrheit".
 
Nicht still stehen/stillstehen, sondern sich hörbar nach vorne bewegen - wenn Haltung auch das umschließt, ist es eine Überlegung wert, bei der nächsten "Fridays for Future"-Veranstaltung hier in Duisburg mitzulaufen. Es spricht mehr dafür als dagegen, scheint mir. Wenn "Mitläufer*in", dann aktuell wohl am ehesten dort und ganz bestimmt auch am 1. Mai gegen Rassismus.

Vielleicht kommen wir uns in diesen bewegten Zeiten bisweilen rat- und wirkungslos vor. Ich meine: Einen Versuch ist es Wert, nach neuen Worten und Antworten zu suchen; Verantwortung zu übernehmen; sich auszuprobieren - mit Haltung und der Bereitschaft, den eigenen Standpunkt stetig zu verfeinern.

Nicht als "Stimmungskiller", sondern als Mutmacher sind diese Zeilen also gemeint - zwar mit Ernsthaftigkeit formuliert, doch zugleich frohen Mutes, da auf dem Weg zu neuer, lösungsorientierter Leichtigkeit.

Machen wir aus dem "Ernst der Lage" doch gemeinsam:

den (Froh-) Mut dieser Tage.

Ehe hier wie gewohnt Rück- und Ausblick folgen, abschließend noch ein Herzensanliegen - eine Herzenseinladung:


» Wir Zugvögel « fliegen am 25. Mai als Open Air Live Premiere. Kommt mit den Menschen, die Ihr liebt, und lasst uns feiern!

"Flugtickets" könnt Ihr direkt hier bei mir bestellen.

Wundervlle Osterfeiertage wünsche ich Euch allen nun mit wie immer ganz herzlichen Grüßen aus dem liebenswürdigen Duisburg,
Die Blog-Artikel der letzten drei Monate
(in umgekehrter Reihenfolge):

 

» Wir Zugvögel « haben ihre eigene Website bekommen und fliegen spielstrebig höher und weiter.
Die Termine der nächsten Monate führen mich mal als Moderatorin, mal als Dichterin, mal als Musikerin auf die Bühne. Alle Live-Termine findet Ihr hier.
"Künstlerische Intelligenz" beginnt mit den Menschen und manifestiert sich auf diese Weise auch in Unternehmen und Organisationen. Kreativität als Haltung - dazu darf ich immer wieder Workshops und Vorträge gestalten.
Was ich bei Workshops und Vorträgen in Gruppen anleite, geht auch in ganz persönlichem Rahmen. Einer Selbstständigen gelingt der Wandel hin zu mehr Wahrhaftigkeit in ihrer Branche, ein junger Mann findet zurück ins Berufsleben. Von diesen Geschichten erzählen die Wie-Gespräche.

Seit geraumer Zeit gibt es alle meine Aufnahmen - und ich meine wirklich alle, also auch Demos - in meiner Soundcloud. Da verdiene ich nichts, aber Andere wie beispielsweise Spotify verdienen auch nichts an mir. Und für Euch ist es kostenlos.

Wer sich kürzere Intervalle als den Newsletter wünscht: Auf Instagram gibt's zwischendurch eine Momentaufnahme aus meinem (Berufs-) Leben.

Kennt Ihr eigentlich schon das Blog-Abo?

Ihr könnt meine Gedichte abonnieren. Wie das funktioniert, erfahrt Ihr hier.
Kein Ehren ohne Einkehren

Über eure Route wacht
und hält euch für diese nächste gute Nacht
jene gütige Pracht.

Im Sternenlicht dieser Verbundenheit
vertraut erträumend und gebt den Runden Zeit,
weil ihr gefunden seid.

Geliebt umschlossen.
Jeder Schritt so eingegossen
in ziehend steigende Sprossen.

Hier richten sich die Laien.
Dort lichten sich die Reihen
im Verzeihen.

Ihr könnt mit den Kreisen ringen
oder versöhnend mit den Leisen singen.
Euch selbst bezwingen.

Getragen von Lobgesängen,
entkommend den wohligen Engen
oder gefangen in Zwängen,
werdet ihr im Hehren
oder im Leeren
einkehren.
Copyright © *|CURRENT_YEAR|* *|LIST:COMPANY|*, All rights reserved.
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

Our mailing address is:
*|HTML:LIST_ADDRESS_HTML|* *|END:IF|*

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*